Baumschlager auf der Suche nach der „perfekten“ Jänner Rally

Raimund Baumschlager hat in Österreich Rallyegeschichte geschrieben und im Besonderen bei der Jänner Rallye.

Raimund Baumschlager hat in Österreich Rallyegeschichte geschrieben und im Besonderen bei der Jänner Rallye, die er seit 2004 bereits dreimal gewonnen hat. Trotzdem ist der regierende Staatsmeister im Mühlviertel noch immer ein Suchender. Ein Suchender nach der „perfekten“ Jänner Rallye. „Vielleicht war der Sieg 2004, als wir gegen 12 WRCs mit meinem BRR Mitsubishi Lancer Evo V gewinnen konnte nahe am Perfektionismus.“

Vor zwei Jahren verspielte Baumschlager den Sieg mit einem Ausritt gleich auf der ersten Sonderprüfung, danach war er richtig schnell – es reichte doch noch zu Platz 2. Vor einem Jahr ging er in einem packenden Kampf mit den Skoda-Werkspiloten am zweiten Tag in Führung, dann leistete er sich zwei Fehler und aus war der Traum vom Sieg, den schließlich die Werkspiloten Jan Kopecky (1.) und S 2000-Weltmeister Juho Hänninen (2.) unter sich ausfuhren.

Nächstes Jahr, am 4. und 5. Jänner macht sich Raimund Baumschlager mit Kopilot Klaus Wicha in seinem BRR Skoda Fabia S 2000 wieder auf die Suche nach der perfekten Jänner Rallye, wobei er sich eingesteht: „Es ist fast unmög-lich, eine fehlerlose, perfekte Jänner Rallye zu fahren, das sagt mir meine jah-relange Erfahrung im Mühlviertel, aber einen Versuch ist es immer wert.“ Noch dazu bietet die Jänner Rallye eine Spielwiese auf der er sich mit internationalen Toppiloten mit gleichen Fahrzeugen messen und beweisen kann, dass die BRR Autos auf sehr hohen Level angesiedelt sind.

„Ich freue mich schon sehr auf die Jänner Rallye 2013, da sind einige S 2000 Autos da, da werden wir sehen, wo wir mit unserem Auto stehen“, sagt Baum-schlager der Konkurrenz den Kampf an. Womit bei der Suche nach der „perfek-ten“ Jänner Rallye ein neues Kapitel aufgeschlagen wird.

Komentářů celkem: 0
Pro komentování je třeba se nejprve přihlásit!