20. 9. 2016 18:14 − 2020× − 0

Spektakel vor der Haustür

Und noch ein weiterer Grund macht die Rallye Liezen zu einer ganz besonderen für Raimund Baumschlager.

Quasi vor seiner Haustür und daher zusätzlich motiviert, geht Rekordstaats-meister Raimund Baumschlager mit seinem Co Thomas Zeltner am kommen-den Wochenende an den Start des sechsten und damit vorletzten Laufes zur Österreichischen Meisterschaft (ORM). Die Skoda Rallye Liezen geht nur 25 Ki-lometer von Baumschlagers Heimat Rosenau am Hengstpaß über die Bühne und gilt daher als Heimspiel für den Routinier: „An der Unterstützung wird es sicher nicht mangeln, denn irrsinnig viele Fans aus meiner Umgebung werden zur Rallye kommen und dort für Stimmung sorgen“. Und die Fans werden ihr Kommen nicht bereuen, weil die Skoda-Rallye als äußerst spektakulär gilt. „13 technisch extrem anspruchsvolle Prüfungen stehen auf dem Programm, aber in Liezen kommt das Beste nicht zum Schluss, sondern gleich zu Beginn“, so Baumschlager, der sich besonders auf die erste Sonderprüfung am Freitag Abend freut. „Die erste Sonderprüfung ist ein 4,8 Kilometer langer Rundkurs durch die Stadt, bei dem die Fans extrem nahe am Geschehen sind, ein High-light der gesamten Saison“.

Und noch ein weiterer Grund macht die Rallye Liezen zu einer ganz besonderen für Raimund Baumschlager. Denn mit dem Hauptsponsor Skoda verbindet den Oberösterreicher bereits seit 2009 eine äußerst erfolgreiche Partnerschaft: „Es ist sehr gut, dass ein Importeur einen Staatsmeisterschaftslauf unterstützt. Dass es sich dabei um meinen Partner Skoda handelt, ist doppelt schön“.

Gefordert ist am kommenden Wochenende aber nicht nur Raimund Baum-schlager, sondern auch seine BRR-Mannschaft. Die Oberösterreicher schicken gleich drei Skoda ins Rennen: Neben Vorjahressieger Raimund Baumschlager wird auch Christian Schuberth-Mrlik erstmals einen Fabia R5 pilotieren. Dazu stellt BRR auch noch einen Fabia S2000 für Ex-Gruppe-N-Weltmeister Andreas Aigner.

Komentářů celkem: 0
Pro komentování je třeba se nejprve přihlásit!